Die Stimme aus dem OFF

Ihr Lieben – ich entschwinde dem sonnigen Deutschland und entschleunige für ein paar Tage. In eine Hütte mit vielen Anderen, worauf ich mich jedes Jahr freue. Feiere ein bisschen meinen Geburtstag, versuche mich im Schneeschuhwandern, Sonne genießen, all sowas.

 

Ich habe ein bisschen kalte Füße, weil die Schlafbedingungen für mich nicht so toll sind, Mehrbettzimmer, alte Scheune, keine Fenster, keine sanitären Anlagen in diesem Nebengebäude. Da schrillen sämtliche Alarmglocken meiner Schlafstörung hell-kreischend auf. Aber ich habe mir fest vorgenommen, dass falls es in diesem Nebengebäude nicht klappen sollte, ich meinen Mund aufmachen werde und diejenigen, die im Haupthaus, in Zweier-Zimmern schlafen darum bitten werde, mit mir und H. zu tauschen. XXXL- Mutprobe für mich, weil ich  mich doch immer so sehr gräme, wenn Andere irgendetwas wegen mir/für mich verändern müssen, ich Umstände bereite. Aber hey, ich krieg das schon hin, irgendwie und wenn nicht, dann gibt es auch einen Weg.

Viel Sonne, gute Zeit und alles Liebe

von mir und meinem Monsterherz

10 Kommentare zu „Die Stimme aus dem OFF“

  1. Ich wünsche Dir erholsame Tage und einen schönen Geburtstag! Das mit den Schlafmöglichkeiten wirst Du gut hinbekommen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Dinge meistens wirklich einfach zu regeln sind, wenn man nur den Mund aufmacht. 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s