Was dazu gehört 

Da erzähle ich vom schönen Leben und dass wir uns nicht falsch verstehen – das ist es wirklich. Aber manchmal würde ich mich trotzdem gerne einfach selbst kündigen. Wie ein Abo, das unregelmäßig liefert oder eine Mitarbeiterin, die nicht das abliefert, was sie soll. 

Da will ich nichts als meinen Kopf heulenderweise ins Kissen drücken. Leichter und weniger kompliziert sein. 

Aber ihr wisst ja – das bin ich eben nicht. Also halte ich den Arbeitsvertrag mit dieser höchst schwierigen Mitarbeiterin aufrecht und bemühe mich um regelmäßige Krisengespräche. 

1 Kommentar zu „Was dazu gehört “

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s