Up. 

Nach dem unten muss irgendwann auch wieder das Hoch kommen- das ist nur fair 😉. 

An dieser Stelle muss ich meiner Therapeutin, die diesen Blog gar nicht liest, von Herzen danken. Sie hat mal wieder zwischen meinem Kopf und meiner Gefühlswelt vermittelt und Übersetzerin gespielt. Wann immer mir das Verständnis für mich selbst fehlt und ich vor lauter Ängsten und depressiven Gefühlen nicht weiter weiß, schafft sie es die notwendigen Brücken zu bauen. 

P. S. : im Sommer ist hier auf WordPress eindeutig viel weniger los, oder? Die andere Erklärung ist dann, dass meine Beiträge schlechter geworden sind 😛

9 Kommentare zu „Up. “

  1. Ungeachtet dessen, dass ich auch grade überlege was ich in meinem nächsten blogpost schreiben will, frage ich mich, wann kann ein Beitrag in dem man seine Gedanken und Gefühle anderen mitteilen will, schlecht sein? Andersrum gibt’s dann „gute“ Beiträge und wenn ja, wann sind die gut? Du schreibst doch nur mit Herz und Verstand, was dich bewegt. Bleib einfach bei Dir, bewerte das nicht und lass es nicht bewerten. Wobei, ein like ist natürlich auch eine Art Bewertung, klar. Aber selbst wenn man kein like bekommt, ist das ja auch keine Tragödie, oder?

    Gefällt 2 Personen

    1. Das mit dem schlecht und der Bewertung dachte ich mir schon während ich es schrieb 😁
      Allerdings war ich in dem Moment tatsächlich zu faul mir ein treffenderes Wort zu überlegen.
      Und keine Likes zu kriegen ist nicht wild, das fühlt sich zwar gut an, wenn viele Menschen mitfiebern und Erfahrungen teilen. Aber eben gar keine Tragödie.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s